Finanzen24

Dein Ratgeber rund um das Thema Finanzen

Warum das Arbeitszeugnis so wichtig ist

Karriere
Wenn Sie den Arbeitsplatz wechseln und sich bei einem neuen Unternehmen vorstellen, werden Sie meistens nach dem Arbeitszeugnis gefragt. Diese Urkunde vom letzten Arbeitgeber gibt Auskunft über Ihr Dienstverhältnis und ist heute wichtiger als je zuvor. Ihr neuer Arbeitgeber wird sich danach orientieren und sie dementsprechend einschätzen.

Die Beurteilung Ihrer Leistungen und Fähigkeiten

Oft ist für einen Personalchef das Arbeitszeugnis die einzige Möglichkeit, einen Bewerber einzuschätzen. Das Zeugnis ist also Ihre Visitenkarte. Prüfen Sie die Leistungsbeurteilung Ihres alten Chefs daher ganz genau. Manche Formulierungen im Zeugnis lesen sich vielleicht wie eine Lobeshymne, bei einer genaueren Prüfung jedoch fällt auf, dass “zwischen den Zeilen” gar nichts Gutes über Sie ausgesagt wird. Ebenso ist eine fehlende Aussage eine Botschaft, die ankommt. Fehlen in Ihrem Arbeitszeugnis Aussagen wie” wir bedauern Ihr Ausscheiden” oder dankt man Ihnen nicht für Ihre Mitarbeit und wünscht Ihnen keinen Erfolg für die Zukunft, ist Ihr Zeugnis nur schwach befriedigend.

Bedeutung des Arbeitszeugnisses

Ein gutes Arbeitszeugnis ist wichtig für den Neustart Ihrer Berufskarriere. Ob es um Gehaltsverhandlungen oder der Beurteilung Ihrer Fähigkeiten geht, dieses Dokument ist Ihre Visitenkarte, die Ihnen Türen öffnen kann. Wichtig ist auch, dass alle Tätigkeiten im Zeugnis erwähnt sind, die Sie im alten Unternehmen geleistet haben. Wenn Sie mit Ihrem Zeugnis nicht zufrieden sind, haben Sie übrigens das Recht, sich ein besseres ausstellen zu lassen. Dabei müssen Sie aber auf die korrekte Form achten. Ein negatives Zeugnis müssen Sie keineswegs hinnehmen. Übrigens besteht auch ein Anspruch auf ein Zwischenzeugnis. Wenn sich in der Firma etwas verändert, etwa der Vorgesetzte wechselt, kann man eine Zwischenbeurteilung verlangen.

Arbeitszeugnis wichtig nehmen

Man sollte nie den Fehler machen, ein Arbeitszeugnis nicht so wichtig zu nehmen. Auf die Formulierungen sollte ganz besonders geachtet werden. Personalchefs haben ihre eigene Sprache untereinander. Lassen Sie gegebenenfalls Ihr Zeugnis von Fachkräften prüfen, wenn Sie sich nicht sicher sind, was das Geschriebene über Sie aussagt.

Kommentare sind geschlossen.